english


Crazy Machines DS

Rubriken: Deutscher Kindersoftwarepreis TOMMI, Nominierte & Gewinner, Nintendo DS, Quiz*, Knobeln, Merken, Geschicklichkeit*

Experimente ohne Verletzungsgefahr
Experimente ohne Verletzungsgefahr
Bild: dtp
Nominiert für der Deutschen Kindersoftwarepreis TOMMI 2008

Irrsinnig lustige Kettenreaktionen bauen große und kleine Tüftler in diesem exquisiten Knobelspaß.
Ein Professor, der eine große Ähnlichkeit mit Albert Einstein aufweist, weist den Bastler in die unterschiedlichen Spielmodi ein. Der Rätselmodus bietet vorgefertigte Versuchsanordnungen an, die der Spieler dann vervollständigt. Da soll ein Basketball über mehrere Hindernisse aus beweglichen Holzstückchen und fest verankerten Mauerteilen ins passende Körbchen transportiert werden. Fehlt der nötige Schwung, so schaut der Pfiffikus ins Bauzubehör und findet hier Gewinde, Seile und Gewichte. Diese lassen sich kinderleicht zu einer trefflichen Antriebsmaschinerie verbinden. Im Actionmodus ist vor allem schnelle Reaktion gefragt: Tatkräftig stupst der Spieler per Touchpen Kugeln an, pustet Ballons hoch und zündet Bunsenbrenner an, um den gewünschten Effekt zu erzielen.
Im Baukastenmodus kreiert schließlich jeder innovative Forscher seine eigenen Kettenreaktionen. Die Bowlingkugel rollt übers schiefe Brett zum Blasebalg, der die Dampfmaschinerie in Gang bringt, die wiederum das elektrische Laufrad bewegt. Spielerisch lernt der Benutzer den Umgang mit Grundgesetzen aus Physik, Mechanik und Elektrizität, und versucht sich zwischendurch sogar als Pyrotechniker.
Per drahtloser DS-Datenübertragung geben Spieler ihre selbst erstellten Experimente auch an Freunde.


Fazit:
Riesengroßer Tüftelspaß mit Knalleffekt!



gut
Preisca. 30 Euro
Herstellerdtp
PlattformNintendo DS
SpracheDeutsch
Veröffentlicht2008
Alterab 8 Jahren
USKFreigegeben ohne Altersbeschränkung
Text aus:INTERNET ABC (10/2008)

LAST UPDATE 18.09.2014