english


My Sims: Kingdom

Rubriken: Nintendo DS, Wii, Simulation*

Knuddelige Sims für die Kleinen
Video: Electronic Arts
Die geniale „Sims“-Lebenssimulation des Amerikaners Will Wright fesselt wie das richtige Leben. Spieler erschaffen Figuren, mit denen sie essen, arbeiten und vor allem im beliebten Baumodus stylische Häuser einrichten.
Für jüngere Einsteiger gibt es den Ableger „My Sims“. Auch hier wird gewerkelt, allerdings nicht im Endlos-Modus, sondern alles hübsch in eine märchenhafte Geschichte verpackt: Zauberstabträger sorgen in König Rolands Reich für allgemeines Glücklichsein. Nur sind die meisten von ihnen leider weggezogen. Helden schwingen Wiimote und Nunchuk und möbeln das inzwischen verfallene Reich wieder auf. Schiffer Barney braucht etwa ein Haus, in das er seinen neuen Toaster stellen kann. Flugs wird aus Blöcken, Fenstern und Türen ein Eigenheim gebaut und als Belohnung ein Schatzfinder einkassiert.
Mit ihm holen Anime-Architekten etwa Bernstein aus dem Boden. Sie wandern langsam über die Wiese und machen im richtigen Moment mit der Fernbedienung grabende Schaufelbewegungen. Die Mini-Sims schürfen Metall, hacken Holz und gießen anschließend die Bäume, damit sie nicht eingehen. Unentwegt reden die Bewohner in ihrer niedlichen Fantasiesprache auf die Spielfigur ein. Alle Texte stehen am unteren Bildschirmrand und setzen daher Lesefähigkeit oder ein williges Elternteil voraus.
Spaß an immer mehr glücklichen Einwohnern und der Bonbon-Optik haben auf jeden Fall Kinder zwischen sieben und zehn Jahren.



in Ordnung
Preisca. 40 Euro
HerstellerElectronic Arts
PlattformNintendo Wii und DS
SpracheDeutsch
Veröffentlicht2008
Alterab 7 Jahren
USKFreigegeben ohne Altersbeschränkung
Text aus:Internet ABC (12/2008)

LAST UPDATE 18.09.2014