english


Catz

Rubriken: Nintendo DS, Simulation*

Zum Knuddeln süß
Zum Knuddeln süß
Bild: Ubi Soft Entertainment GmbH
„Catz“ heißt eine Katzenbabysimulation, bei der sich der Spieler aus fünf verschiedenen Katzenrassen ein Baby aussucht und adoptiert.
Vor der Adoption gibt es allerdings einen Test, der lediglich darin besteht, aus zwei Bildern (beispielsweise eine Katze und ein Auto) jeweils das Katzenbild mit dem Stylus anzutippen. Dafür erhält der Spieler ein paar Münzen, die er später in Katzenfutter, Spielzeug oder Einrichtungsgegenstände investiert. Hat der Spieler seinem Kätzchen einen Namen gegeben, so nimmt er es mit nach Hause. Nun können Kinder das Kätzchen streicheln, es fotografieren, mit allerlei Katzenaccessoires ausstatten oder ihm zu essen geben. Ab und zu lässt das Tierchen auch mal ein Brummeln oder Miauen hören.
Darüber hinaus bietet das Spiel die Funktion eines tragbaren Computers an – eines so genannten PDA –, der des Öfteren E-mails auswirft, etwa vom Katzen liebhabenden Nachbarn, der etwas über sein eigenes Tierchen zu erzählen hat. Ab und an erhält der Spieler über E-mail auch eine kleine Aufgabe. Wer jetzt die Nachbarskatze fotografiert, heimst ein paar Münzen ein oder schickt das Bild der eigenen Katze an eine Katzenzeitschrift.
Leider überzeugt die Spielidee von „Catz“ nicht. Es gibt viel zu wenig Interaktionsmöglichkeiten mit dem Katzenkind, und so wird das Ganze relativ schnell langweilig. Obwohl die Katzenbabys nicht schlecht animiert sind, will doch kein so rechter Bezug zwischen Spieler und Adoptiv-Kätzchen aufkommen. Die wenig wechselnden Schauplätze des Spiels unterstreichen dessen monotonen Charakter noch zusätzlich.


Fazit:
Geht so.



geht so
Preisca. 35 Euro
HerstellerUbi Soft Entertainment GmbH
PlattformNintendo DS
SpracheDeutsch
Veröffentlicht2006
Alterab 4 Jahren
USKFreigegeben ohne Altersbeschränkung

LAST UPDATE 08.07.2014